„Der Sprung“ von Simone Lappert

Eine junge Frau steht auf einem Dach und weigert sich herunterzukommen. Was geht in ihr vor? Will sie springen? Die Polizei riegelt das Gebäude ab, Schaulustige johlen, zücken ihre Handys. Der Freund der Frau, ihre Schwester, ein Polizist und sieben andere Menschen, die nah oder entfernt mit ihr zu tun haben, geraten aus dem Tritt.

Sie fallen aus den Routinen ihres Alltags, verlieren den Halt – oder stürzen sich in eine nicht mehr für möglich gehaltene Freiheit.Ein sehr gutes und interessantes Buch welches nicht über den Sprung erzählt, sondern um das drum herum der Menschen. Sehr ehrlich und gut geschrieben, von einer sehr sympathischen Schriftstellerin. Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau in der Schweiz, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel.

Mit ihrem Debütroman ›Wurfschatten‹ stand sie auf der Shortlist des ›aspekte‹-Preises. Sie ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel und war Schweizer Kuratorin für das Lyrikprojekt ›Babelsprech.International‹.

2019 erschien der Roman ›Der Sprung‹, der für den Schweizer Buchpreis nominiert war.

Sie lebt und arbeitet in Zürich.

Simone Lappert Diogenes Verlag #dersprung

Foto/Cover: Diogenes Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.